Golf – Kreismeisterschaften im Schmitzhof 2015

GulC Schmitzhof richtet das größte Golfturnier im Kreis aus

Bereits zum neunten Mal in Folge lud der Golf- und Landclub Schmitzhof in Merbeck am 16. August zu den Offenen Kreismeisterschaften im Golf ein. Clubpräsident Willi Wolters, einer der Mitinitiatoren dieses Events, erinnert sich: „Nachdem die Mönchengladbacher Stadtmeisterschaft nicht mehr ausgetragen wurde, wollten wir eine neue Möglichkeit schaffen, die Freundschaft der Golfclubs im Kreis zu pflegen.“ Von Anfang an waren die HS-Woche und die Kreissparkasse Heinsberg als Sponsoren mit an Bord.

Tatsächlich macht ein solches Turnier Sinn, weist doch der Kreis Heinsberg mit dem Golf- und Landclub Schmitzhof, dem Golfclub Wildenrath, der Residenz Rothenbach und dem Loherhof eine ungewöhnlich hohe Golfplatzdichte auf.

So folgten in diesem Jahr an die 90 Golferinnen und Golfer der Einladung des Schmitzhof, die Hälfte von ihnen aus den drei befreundeten Clubs. Und dies, obwohl schon seit Tagen Dauerregen angekündigt worden war. Dreißig Liter pro Quadratmeter prasselten allein in der Nacht vor dem Turnier auf die Grüns. Dank der besonders sandigen Böden des Schmitzhof blieb der Platz jedoch sehr gut bespielbar.

Für ihre Mühen belohnt wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einem famosen Büffet am Abend. Landrat Pusch ließ es sich als Schirmherr des Turniers nicht nehmen, dabei den neuen Kreismeistern persönlich ihre Preise zu übergeben. Glückwunsch an Michael Berg vom GC Wildenrath, der sich im Stechen knapp gegen Aziz Hamdan vom Schmitzhof durchsetzen konnte. Bei den Damen war Eva Lüttgens, ebenfalls aus Wildenrath, vor Kerstin Heisters (Schmitzhof) erfolgreich.

Ein besonderes Lob ging an die jugendlichen Teilnehmer, allen voran den ersten Sieger, Maximilian Wilms vom Schmitzhof. Der erst 11-jährige Schüler spielt bereits seit 2009 Golf und konnte seine Technik in den letzten Monaten so stark verbessern, dass sein Handicap inzwischen nur noch einstellig ist (9,3). Bei den Mädchen gewann das Nachwuchstalent Viviane Braun, auch sie vom Schmitzhof. Für Ronnie Goertz, den Vorsitzenden des Kreissportbundes, zwei gute Beispiele für die exzellente Jugendarbeit, die von den Golfvereinen im Kreis geleistet wird. Dadurch nähere sich Golf immer mehr dem Breitensport an, so dass in Zukunft auch eine finanzielle Förderung der Golfjugend möglich sei.

Die teilnehmenden Clubs werden Letzteres gerne gehört haben und nun mit noch mehr Vorfreude auf das 10-jährige Jubiläum der Kreismeisterschaften im nächsten Jahr blicken.

 

Jack Nicklaus Golfmode

Jack Nicklaus Golfmode

Mit insgesamt 118 Titeln, davon 18 Majors – ein Rekord, den noch niemand einstellen konnte –  ist Jack Nicklaus für viele bis heute der beste Golfspieler der Welt. Die Jack Nicklaus Golfmode trägt als Logo den „Golden Bear“ und verweist damit auf den Spitznamen des amerikanischen Ausnahmesportlers. So wie Nicklaus als Golfspieler Weltklassestandards gesetzt hat, steht seine Golf-Kollektion für alles, was moderne Textiltechnologie leisten kann: · belüftendes Material für absoluten · Tragekomfort · Feuchtigkeitsresistenz für rasche · Verdunstung und · Geruchsabwehr · wasserabweisende Materialien · Abblocken von 95% der gefährlichen UV- · Strahlen · innovative Farben wie Kingfisher, Sunset, · Fuchsia Berry oder ·  Citrus. Ob auf dem Golfplatz, beim Abendessen mit Freunden oder an einem gemütlichen Sonntag zu Hause, die Jack Nicklaus Kollektion für Damen und Herren steht für eine einzigartige Kombination aus Stil, Luxus und neuestem Textildesign. Sie erhalten Jack Nicklaus Golfmode nur bei uns.

Store Locator

us Golf Pro Shop GulC Schmitzhof
Arsbeckerstr 160.
441844 Wegberg
Germany
+49 – 2436 33 9393

us Golf Düsseldorf
Bahnstr. 16
40212 Düsseldorf
Germany
+49021153817181

us Golf Frankfurt
Hanauer Landstr. 205
60314 Frankfurt am Main Germany

us Golf Koeln
Kölner Strasse, 180-182 Frechen
Koeln 50226 Germany
+49022349798767

‚Us Golf ist die größte Einzelhandels-organisation für Golfsportartikel in Kontinentaleuropa

Harry Hamdan, der neue Manager, bietet neben Schlägern und Trolleys ein umfangreiches Sortiment an Golfbekleidung, und -schuhen für Damen, Herren und Kinder an. Die Zusammenarbeit mit dem italienischen Unternehmen ‚us Golf ermöglicht es ihm, alle gängigen internationalen Marken zu liefern. „‚Us Golf ist die größte Einzelhandels-organisation für Golfsportartikel in Kontinentaleuropa und ich erhalte mindestens einmal wöchentlich direkt von der Zentrale aus Mailand neue Ware“, erläutert Hamdan. Das Unternehmen ‚us Golf wurde 1987 gegründet, als der Golfsport in Italien noch in den Kinderschuhen steckte. Inzwischen ist die Firmengruppe mit 20 Megastores in vier Ländern vertreten und hat 36 ProShops auf renommierten Golfplätzen, etwa in Marbella, an der Côte d’Azur und eben am Schmitzhof. „Man merkt, dass ‚us Golf seinen Hauptsitz in Italien hat“, so Harry Hamdan, denn „die Golfoutfits haben dieses gewisse Flair. Mit den eleganten Schnitten und frischen Farben machen Golferinnen und Golfer auf dem Platz, aber auch nach dem Spiel oder beim Stadtbummel eine gute Figur.“

1 7 3 4

Der Leiter des ProShop hat nicht nur einen Blick für neue Trends in der Golfmode. Mit ihm ist es dem Schmitzhof gelungen, einen ausgewiesenen technischen Experten für die „Hardware“ der Golfer, also für ihre Schläger, zu gewinnen. Seit über zwei Jahrzehnten betreut der Mittfünfziger Freizeitspieler sowie Golfmannschaften in der Euregio. Als zertifizierter und akkreditierter Clubmaker ist er auf die Maßanfertigung von Golfschlägern und auf Reparaturen von Golfequipment spezialisiert.

Für Harry Hamdan ist die Kommunikation mit seinen Kunden das A und O, um die individuellen Spielerbedürfnisse und -wünsche zu ermitteln. „Golfer haben unterschiedliche Handicaps“, führt der Geschäftsleiter aus und meint damit nicht nur die Angabe der Spielstärke. „Zum Beispiel beeinträchtigen oft überlastete Schulter- und Kniegelenke oder postoperative Beschwerden den Spaß am Golfspiel. In solchen Fällen kann ein angepasstes Schlägerset Linderung verschaffen und die Spielerfolge steigern.“ Fortschrittlichste Technik unterstützt den Golfspezialisten bei der Analyse des Golfschwungs und gibt ihm die Daten an die Hand , die er für die optimale Beratung seiner golfbegeisterten Kunden braucht.

Selbstverständlich steht der ProShop nicht nur den Schmitzhofer Golferinnen und Golfern offen. Gerade der Reparatur- und Griffwechselservice wird gerne von Golfspielern aus der ganzen Region in Anspruch genommen, die sich so weite Wege sparen können.

Für nähere Informationen zu dem ständigen Angebot und den Sonderaktionen des wieder eröffneten Geschäfts verweist der Leiter auf seine Website http://shop.golfschmitzhof.de. Wegen des baldigen Saisonendes sind viele Markenartikel aktuell bereits stark herabgesetzt.

Jannik de Bruyn, Spitzenleistung beim AK-16

Spitzenleistung beim AK-16 Wettspiel am Schmitzhof

Jannik de Bruyn

Was für ein Lauf! Beim ersten Ranglistenturnier der AK 16 gelang Jannik de Bruyn vom Golfclub Schloss Myllendonk eine unglaubliche 66er Runde. Der 15-jährige Spieler ließ sich durch das stürmische Wetter nicht in seiner Konzentration stören. Er spielte nicht nur vier Birdies; an Loch Neun gelang ihm vor den staunenden Zuschauern sogar ein Albatros. Auch danach behielt de Bruyn die Nerven. Er erlaubte sich nur ein Bogey und der Zweitplatzierte, Nick Bachem, vom Marienburger Golfclub, der immerhin Even Par gespielt hatte, lag damit am Ende des ersten Tages ganze sechs Punkte hinter ihm. Eine 74er Runde reichte de Bruyn an Tag zwei, um seinen ersten Platz zu verteidigen.

 

Auch die Mädchen behaupteten sich gegen Wind und Wetter und lieferten stabile Leistungen ab. Platz eins belegte Celine Wachsmann vom Golfclub Hösel (79 und 74) vor Anna-Maria Diederichs vom Golf-Club Bergisch Land (79 und 75).

Brutto: Weiblich

  1. Celine Wachsman Hcp 4,1 (79,74) GC Hösel
  2. Anna-Maria Diederichs Hcp 0,9 ( 79, 75) Gc Bergisch Land
  3. Kim Victoria Siercks Hcp 5,7 (78, 80) GC Bergisch Land

Brutto: Mänlich

  1. Jannik de Bruyn HCP 2,2 ( 66, 74) GC Schloss Myllendonk
  2. Nick Bachen HCP 0,1 (71, 76) GC Marienburg
  3. David Li HCP +0,5 (71, 76) Hummelbachaue GC

Willi Wolters, Golfclub Schmitzhof weiter unter Leitung eines Top-Managers

Golfclub Schmitzhof weiter unter Leitung eines Top-Managers.
Willi Wolters war gerührt und erleichtert: Gerade hatte ihn die knapp 100 Personen starke Mitgliederversammlung des Golf- und Landclub Schmitzhof einstimmig als Präsident wiedergewählt. Seit 2006 lenkt der 67-Jährige ehrenamtlich die Geschicke des Merbecker Clubs und er ist dort alles Andere als ein Frühstücksdirektor. Jeden Tag mehrere Stunden vor Ort, bringt der studierte Betriebswirt Kompetenzen und Erfahrungen in seine Aufgabe ein, die er in Jahrzehnten als erfolgreicher Unternehmer erworben hat. Für Willi Wolters, der von sich selbst sagt, er sei ein „Zahlenmensch“, ist eine solide Haushaltsführung die Basis für den Erfolg seines Clubs. Trotz der starken Konkurrenz – im Umkreis von 50 Kilometern gibt es 50 Golfplätze – schreibt der Schmitzhof mit seinen über 1000 Mitgliedern schwarze Zahlen.
Dies ist nicht zuletzt der Entscheidung des Präsidenten zu verdanken, die Aufnahmegebühr für neue Mitglieder fallen zu lassen und so die Attraktivität des Clubs vor allem für Golf- Anfänger zu erhöhen.

Ralf Sieben, Josa Sieben(Sportwartin), Willi Wolters (Clubpräsident) und Hans Engelhardt (Platzwart) 16665549483_373e40e281_m 17099529989_5159ea99af_m 17284013642_2a29f2c5ce_m 17285321011_2c87e96f3c_m 16665486283_fdf86b81fb_m

Ein herzliches Willkommen an die neuen Mitglieder!

Neben dem regelmäßigen Training ist es für Neugolfer wichtig, so früh wie möglich und so viel Turnierpraxis wie möglich zu gewinnen. Dazu bietet der Newcomer Cup am Schmitzhof, der zweimal pro Jahr ausgerichtet wird, eine gute Gelegenheit. Hier kommen die „Neuen“ mit „alten Hasen“ zusammen, d.h. mit Vorstandsmitgliedern, Teamcaptains oder anderen guten Spielern des Clubs. Traditionell wird Scramble gespielt. Für das heutige Frühjahrsturnier hatten sich 15 neue Mitglieder gemeldet, was nachweislich kein Rekord ist, aber nicht mit mangelnder Motivation, sondern eher mit dem angesagten schlechten Wetter erklärt werden kann. So feucht war es auf dem Platz dann doch nicht und die Fotos zeigen ja auch zufriedene Gesichter. Nach der sportlichen Ertüchtigung wartete im Clubhaus eine Stärkung auf die Teilnehmer. Das Team von Zander’s Corner bewirtete in gewohnt guter Qualität. Schön, dass es viele neue Gesichter am Schmitzhof gibt.